Bundesvertretung
der GÖD-Pensionistinnen & Pensionisten


18. Ordentlicher Bundestag

der Bundesvertretung Pensionisten in der Gewerkschaft Öffentlicher Dienst.

Vorbereitung

Die behördlich verordneten Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie in Österreich haben es der Bundesleitung der GÖD-Pensionisten unmöglich gemacht, den für Mai 2021 terminisierten 18. Bundestag in gewohnter Weise als Präsenz-Tagung abzuhalten. Die Frage, können wir es als Videokonferenz tun, stand im Raum und wurde heftig diskutiert. Im Vertrauen auf die bereits hohe EDV-Kompetenz unserer Funktionärinnen und Funktionäre und nach Zusage der Unterstützung durch die GÖD fiel die Entscheidung zur Durchführung per Videokonferenz.

Eine wichtige Frage war die Art der Durchführung der erforderlichen Wahlen des Präsidiums (Vorsitzende und Stellvertreter), der weiteren Organe der Bundesleitung und der Delegierten zum Bundeskongress der GÖD. Die Entscheidung sie durch Briefwahl durchzuführen, wurde getroffen. Die österreichweit von den Landesleitungen gewählten 126 Delegiertinnen und Delegierten erhielten per eingeschriebenem Brief die Wahlunterlagen und gedruckt, bzw. auf Stick alle wichtigen weiteren Unterlagen zur Konferenz (Anträge etc.).

Kurt Kumhofer als Moderator am Podium
EDV-Spezialisten an der Technik, stehend Ing. Georg Poyer, BSc

Konferenz über Videoschaltung

Am 4. Mai 2021, mit Beginn 10:00 Uhr, konnte der 18. Bundestag vom neu adaptierten und mit modernsten Kommunikationsmittels ausgestatteten Veranstaltungssaal der GÖD in Wien, Schenkenstraße eröffnet werden. Anwesend im Saal waren das Präsidium und alle Referentinnen und Referenten der Bundesleitung. Als Moderator des Bundestages führte Vors.-Stellvertreter Kurt Kumhofer mit gewohntem Elan durch die Tagesordnung. Für die technische Durchführung sorgte ein Team der GÖD-IKT unter Leitung von Ing. Georg Poyer, BSc.

Nach der Eröffnung und Begrüßung sowie der technischen Einführung der Delegierten waren GÖD-Vorsitzender Dr. Norbert Schnedl und dessen Stellvertreter Hannes Gruber über Videobotschaften zugeschaltet. Sie hoben anerkennend die Arbeit der Bundesvertretung und deren wichtigen Stellenwert innerhalb der GÖD hervor.

Im Gedenken an alle im Verlauf der zu Ende gehenden Funktionsperiode verstorbenen Kolleginnen und Kollegen wurde während einer Schweigeminute stellvertretend der österreichweit 28 verstorbene Funktionärinnen und Funktionäre gedacht.

Beschlussfähigkeit des Bundestages

Von den 126 Delegierten hatten 110 die technischen Voraussetzungen zur Teilnahme der Konferenz. Zu Beginn nahmen davon insgesamt 92 an der Video-Tagung teil. Die Beschlussfähigkeit war gegeben.

Dr. Otto Benesch bei seinem Bericht als scheidender Bundesvorsitzender

Tätigkeitsbericht des Bundesvorsitzenden

Dr. Otto Benesch - seit 2006 Vorsitzender der Bundesleitung - blickte bei seinem Tätigkeitsbericht auf die in der abgelaufenen Periode verrichtete Arbeit der Bundesleitung zurück. Vieles konnte modernisiert und den Erfordernissen der Zeit angepasst werden. Besonders befruchtend für den Fortgang der Arbeit in der Bundesleitung waren die jährlichen Bildungsseminare in Salzburg und die österreichweiten Zusammenkünfte der Funktionäre aus Bund und Land bei den Tagungen der erweiterten Bundesleitung. Auf rechtlichem Gebiet gab es neben aktuellen wichtigen Anliegen mehrere Initiativen zur Abschaffung des (Pensionssicherungs-) Beitrages für Beamte-Pensionistinnen und -Pensionisten. Der jüngste Vorstoß – leider von der Pandemie überlagert - wurde vom Nationalrat zur Kenntnis genommen.

Der Mitgliederstand der Bundesvertretung der Pensionisten hat seit dem Jahr 2011 um mehrere tausend Mitglieder zugenommen, wobei erfreulich ist, dass es neben dem Zugang aus der Aktivvertretung auch zahlreiche Neubeitritte gab.


Bericht der Finanzreferentin

Nach diesen Ausführungen legte Finanzreferentin Edith Osterbauer ihren Bericht über den Stand der Finanzen der Bundesvertretung vor. Der nachfolgende Antrag auf Entlastung des Vorstandes wurde ohne Gegenstimme angenommen. Die der Videokonferenz zugeschalteten Delegiertinnen und Delegierten stimmten mit „elektronischem Handheben“ ab.


Josef Zöchmeister, Vorsitzender der Antragsprüfungskommission beim Referieren der Anträge

Beschlussfassung der Anträge

Als Vorsitzender der Antragsprüfungskommission referierte Josef Zöchmeister über die dem Bundestag vorliegenden Anträge aus Bund und Ländern. Der Bogen der Anträge erstreckte sich vom Verbot der Bargeldabschaffung über die Abschaffung des Beitrages, Forderungen zur Verbesserung der Gesundheits-Prävention, dem Verbot jeder Altersdiskriminierung bis hin zuranteilsmäßigen Vertretung der GÖD-Pensionisten in den Gremien der GÖD.

Alle Anträge wurden ohne Gegenstimme angenommen und werden nach redaktioneller Bearbeitung durch die Bundesleitung dem Bundeskongress zugewiesen und auf der Homepage der Bundesleitung https://goed.penspower.at online gestellt.


Karlheinz Fiedler, Vorsitzender der Wahlkommission beim Verkünden des Wahlergebnisses

Wahl der Bundesleitung
für die Funktionsperiode 2021 - 2026

Karlheinz Fiedler, Vorsitzender der Wahlkommission berichtet:
Von den 126 versendeten Wahlunterlagen an stimmberechtigte Delegiertinnen bzw. Delegierten sind bis Wahlschluss (Freitag, 30. April 2021) 119 eingelangt. An Stimmzettel waren das für die Wahl der Bundesleitung und der Delegierten zum Bundestag: 106; erweiterten Bundesleitung und Ersatzmitglieder: 105 und des Vorsitzenden und dessen Stellvertreter jeweils 119.

Alle Wahlvorschläge wurden mit überwältigender Mehrheit angenommen!
Bundespräsidium: Johann Büchinger wurde als neuer Bundesvorsitzender gewählt und Edith Osterbauer und Kurt Kumhofer in ihren Funktionen das Stellvertreter bestätigt. Sie nahmen die Wahl an!

Bundesleitung, erweiterte Bundesleitung und Ersatzmitglieder:
Die aktuellen Listen mit Fotos finden Sie auf der Homepage der Bundesleitung https://goed.penspower.at im Abschnitt unsere Teams.



Johann Büchinger, dankt Dr. Otto Benesch mit der Ernennung zum Ehenrenvorsitzenden

Schlussworte von Johann Büchinger
als neu gewählter Bundesvorsitzender


Johann Büchinger bedankte sich bei allen Delegierten für das Vertrauen und die Wahl zum Vorsitzenden. Er gab Ausblick auf seine Vorhaben und zukünftigen Schwerpunkte der Arbeit, die er gemeinsam mit der neu gewählten Bundesleitung umsetzen möchte.

Eine ausführliche Zusammenfassung siehe Artikel:
"ZUKUNFT AKTIV GESTALTEN!"


Dr. Otto Benesch
Ehrenvorsitzender der Bundesleitung

Zum Abschluss des Bundestages würdigte Bundesvorsitzender Johann Büchinger die Arbeit und Leistungen von Dr. Otto Benesch und überreichte ihm zum Zeichen dafür eine Urkunde der GÖD und die Ernennungsurkunde zum Ehrenvorsitzenden der Bundesleitung.

Anschließend wurde die so erfolgreich und problemlos verlaufene Videokonferenz mit der österreichischen Bundeshymne geschlossen.


Von Josef Strassner



Empfohlene Websites & Links

Impressum | Leitbild-BV22
© 2021 - BV22-GÖD